Enjays Blog

Enjays Blog

Der Platz für meine Gedankenwelt

Enjays Blog

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Gutes Gespräch

Ich hatte heute ein Gespräch mit meiner Freundin bezüglich meiner Essstörung. Ich habe ihr erklärt, dass eine Essstörung vor allem der Kampf um Autonomie über den eigenen Körper ist.

Wir haben uns nun geeinigt, dass ich bestimme, ob und wieviel ich essen möchte, denn es kann nicht sein, dass ich mich in meinem Essverhalten immer an andere Menschen anpasse "weil es so sein muss". Nach diesen Anpassungstagen habe ich immer extremste Essattacken, dadurch denke ich, hängt das vielleicht irgendwie zusammen.

Weiter mache ich mir große Gedanken momentan, wie ich überhaupt essen soll und ob ich überhaupt noch essen möchte. Momentan bin ich so müde von dem ganzen Gekämpfe, aber ich darf nicht aufgeben.

Essen... ein Thema ohne Ende. Ich bin traurig, dass es für mich nicht normal ist, einfach zu essen ohne schlechtes Gewissen. Es macht mich so sauer, dass sich alles so entwockelt hat und noch mehr böse machen mich dann die sogenannten Wannarexics, die sich eine Essstörung wünschen, um ein paar Kilogramm abzunehmen für vllt, den nächsten Lover. 

Eine Essstörung ist nicht lustig und nicht mit Brillanten gekrönt. Ich kämpfe um jeden Bissen und hänge bei jeder zweiten Mahlzeit über der Toilette. Ist das schön? Nein. Zwangsgedanken und Zwangshandlungen spielen dabei eine große Rolle und es ist nicht einfach dagegen anzukämpfen, von Minute zu Minute. Da gibt es keine Pause von, selbst nachts nicht, wenn der Magen knurrt, der Hals brennt und im Mund sich immer wieder die Magensäure sammelt. Sehr lustig und höchst glamourös.

Freut euch über eure Gesundheit aber erbittet keine Essstörung, denn es ist eine Krankheit, keine Diätmaßnahme. Um Schönheit geht es dabei kein bisschen mehr, es geht um Autonomie und Macht über den eigenen Körper.

Und genau die, verliere ich sooft. Immer wieder falle ich zurück ins Unkontrollierbare. Es ist erniedrigend, demütigend und einfach ein gefühl von totalem Kontrollverlust. Ich schäme mich dafür. 

Auch heute schäme ich mich. Mein Kreislauf ist heute wieder ziemlich immer Keller gewesen. Ich habe mich von Brühe ernährt, um meinen Salzhaushalt einigermaßen wieder in Schwung zu bekommen.

Ich könnte noch viel mehr schreiben, aber ich mache erstmal einen Punkt. 

Liebe Grüße,

Enjay

12.3.11 21:20
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung